Wie Hygge bist du?

Dip Dienstag: Kürbis-Ingwer-Kardamom-Dip
12. November 2019
Orangen-Granatapfel-Tarte
23. November 2019

Hygge ist ein Trend, der ja schon seit einigen Jahren von Dänemark zu uns rüber geschwappt ist. Wir alle wissen, dass es was mit Gemütlichkeit und Genuss zu tun hat aber wie wir das hygellige Lebensgefühl wirklich komplett in unseren schnelllebigen Alltag einbinden können, verraten wir euch.

Was bedeutet „Hygge“ eigentlich genau?

Eine klare Übersetzung des Wortes gibt es nicht. Allgemein betrachtet lässt sich „Hygge“ wohl am besten mit dem Wort „Gemütlichkeit“ übersetzen. Das eigentliche Lebensgefühl geht allerdings deutlich tiefer und beschreibt ein Gefühl von Behaglichkeit, Geborgenheit, Wärme und damit einhergehend auch die übergeordneten Gefühle wie Vertrautheit und Sicherheit.

Offen für das „Hygge-Lebensgefühl“

Nach dem „Hygge-Gefühl“ zu leben, hat auch spirituelle Wurzeln, denn es beginnt vor allem bei dir selbst. Die Intention ist es, zu sich zu kommen, den Moment zu genießen, dankbar zu sein und Negatives hinter sich zu lassen. Man soll die Glücksmomente des Alltags bewusst wahrnehmen, anstatt sie als gleichgültige Erfahrungen an sich vorbeiziehen zu lassen. Dass dies die Skandinavier am besten beherrschen zeigt auch der „World Happiness Report“, bei dem die Dänen wiederholt zum glücklichsten Volk der Welt gekürt wurden.
Durch bessere Sozialsysteme wird ihnen das hyggelige Lebensgefühl und die positive Einstellung zum Leben bereits in die Wiege gelegt.
Somit keine leichte Aufgabe für das etwas unterkühlte deutsche Volk dieses Lebensgefühl nicht nur anzunehmen sondern auch umzusetzen, zumal auch die sozio-ökonomischen Rahmenbedingungen nicht gerade die beste Ausgangslage bieten.
Somit müssen wir also, unabhängig von politischen Umständen, erstmal zu uns selbst finden, um offen für „Hygge“ zu sein.

Wie lebe ich nach dem „Hygge-Prinzip“?

Sobald wir zu uns selbst gefunden haben, was sicherlich kein einfacher Prozess ist, können wir auch zu 100 % genießen. Wie findet ihr also zu euch selbst? Eine bedeutungsschwangere Frage, der die Dänen mit gewohnter Gelassenheit begegnen. Sie nehmen das Leben wie es kommt, sind dankbar für jede Erfahrung, bewerten nicht und akzeptieren jeden Mitmenschen wie er ist. Das bringt Ruhe in den eigenen Geist und öffnet ihn für mehr Sinnlichkeit und Feinfühligkeit.
Ein Prinzip von Hygge ist auch die Achtsamkeit. Es geht somit weniger um den materiellen Konsum, sondern vielmehr darum, sich dem Moment zu widmen und dankbar zu sein. Hygge ist ein Ort des Friedens und der Sicherheit, ein Ort, an dem man sich wohlfühlen soll, allein oder gemeinsam mit Freunden und der Familie.

Wohlfühlen leben
Das „Hygge-Lebensgefühl“ geht vor allem einher mit dem Wertschätzen des eigenen Zuhauses als ein Ort der Entspannung. Zuhause lassen wir die Schnelllebigkeit des Alltags hinter uns und genießen es zu dekomprimieren und uns selbst wahrzunehmen.
Unser zuhause wird ja auch oft als Spiegel unserer selbst betrachtet. Ist es sonderlich chaotisch und unaufgeräumt, so kann man auch oft darauf schließen, dass es in den Köpfen konfus vor sich geht.
Es ist somit erstmal an der Zeit Ordnung zu schaffen – bei uns selbst und in unserem Zuhause.
Und dann kann es weiter gehen.
Lichtquellen schaffen
Licht ist ein besonders wichtiger Aspekt und dabei sind keine grellen Halogenleuchten gemeint, sondern am besten Kerzenlicht, das eine gemütliche Atmosphäre suggeriert. Einen besonders hohen Hyggefaktor hat ein Kaminfeuer. Diese Lichtquellen lassen uns am ehesten zur Ruhe kommen und abschalten.

Gemütlichkeit erzeugen

Das Zuhause ist unser Rückzugsort und so sollten wir ihn uns als dickes Federbett im Himmel vorstellen, in das wir uns immer reinfallen lassen können und das uns auffängt, wann immer uns danach ist. Da wir für die wohlige Beleuchtung bereits gesorgt haben helfen noch Kissen, Decken, ein flauschiger Teppich, schöne Bilder, Zimmerpflanzen und ein gemütliches Sofa für ein Gefühl wie im Himmel.

Mit allen Sinnen genießen

Zu Hygge gehört auch gutes Essen. Hygge ist ein Kochabend mit Freunden, an dem später bei Kerzenlicht gegessen wird; gemeinsam mit Kindern Zimtschnecken backen oder vor dem Kamin sitzen und einen heißen Tee trinken. Kalorien zählen ist übrigens verboten. 😉

Abschließend lässt sich somit zusammenfassen: Hygge heißt mit allen Sinnen genießen – unser Zuhause, das Leben, die Liebe und den Genuss – das geht auch immer gut mit einer Scheibe LEICHT&CROSS. 🙂

Ihr wollt das passende Rezept für euer „Hygge-Gefühl“? Dann probiert doch mal unsere Brownies aus.

Leicht&Cross Logo