DIY Jutebeutel bedrucken

Fluffiger Sommerzauber! Quark-Schmarren mit roten Johannisbeeren
28. August 2018
Knusperbrot Caprese
7. September 2018

Plastik ist out! Wir bringen unsere Einkäufe jetzt in selbstgestalteten Stoffbeuteln nach Hause. Das ist nicht nur besser für die Umwelt, sondern sieht auch noch super aus und lässt sich toll personalisieren. Und einfach ist es obendrein auch noch! Wir erklären euch, wie es geht.

Das braucht ihr:
  • einen Stoff- oder Jutebeutel
  • Transferfolie (gibt es im Bastelladen oder Schreibbedarf)
  • Tintenstrahldrucker
  • Backpapier
  • Bügeleisen
Und so einfach geht es:
  1. Speichert euch hier unsere Vorlage ab oder gestaltet selbst ein Motiv für euren Jutebeutel. Wichtig dabei ist, dass das Motiv am Ende spiegelverkehrt ist!
  2. Druckt euer Wunschmotiv auf die Transferfolie. Das geht nur mit einem Tintenstrahldrucker. Achtet darauf, dass das Motiv auf die richtige Seite der Folie gedruckt wird.
  3. Die fertig bedruckte Folie muss dann noch zugeschnitten werden. Orientiert euch bei der Vorlage einfach an der gestrichelten Linie.
  4. Bevor ihr nun die Folie auf den Beutel bügelt, solltet ihr sicherstellen, dass der Beutel keine Falten hat und ihn, falls doch, vorbügeln.
  5. Legt nun das Motiv an die gewünschte Stelle mit der bedruckten Seite nach unten auf den Beutel. Legt ein Stück Backpapier oder ein Tuch über die Folie und bügelt mit mäßigem Druck über die Folie.
  6. Lasst die Folie nach dem Aufbügeln noch 5 Minuten abkühlen und zieht dann vorsichtig das Schutzpapier ab. Wenn ihr den Stoff straff zieht, geht das ganz leicht.

Tipp: Das Personalisieren mit Transferfolie funktioniert übrigens nicht nur mit Stoffbeuteln, sondern auch mit T-Shirts und anderen Textilien. Die bedruckten Stoffe können bei niedrigen Temperaturen auf links auch in der Waschmaschine gewaschen werden. Falls ihr lieber dunkle Farben tragt, gibt es die Transferfolie auch für dunkle Stoffe. Der Fantasie sind also keine Grenzen gesetzt.

Wenn ihr unsere Idee ausprobiert, postet doch das Ergebnis auf Instagram mit #leichtundcross und #wiecrossistdasdenn! Wir sind gespannt auf eure Ergebnisse.

 

 

 

 

Leicht&Cross Logo